Öffentlicher Raum

für Haus & Garten

Fotos Suchen

Gewöhnlicher Wacholder

Juniperus communis (subsp. communis)

Beschreibung

Gemeiner Wacholder

Juniperus communis (subsp. communis)

Gewöhnlicher Wacholder

Kategorie:
Hecke für den Hausgarten, Hecke für öffentlichen Raum (Straße, Park, Schulen)
Heckenart:
Heimische Vielfaltshecke, Naschhecke, Sichtschutzhecke, Vogelschutz-und -nährhecke, Immergrüne Hecke, Salzverträgliche Hecke
Heckentyp:
Klimafit-Strauch, Heimisch, Biodiversitätsstrauch
Höhe (m):
3-5 (8)
Herkunft:
heimisch
Breite (m):
1
Wuchsform:
aufrechter bis kriechender Strauch oder kleiner Baum, schmale kegelförmige bis ovale Krone, säulenförmig
Wuchsstärke (Jahreszuwachs):
langsam- bis mittelwüchsig, Jahrestriebzuwachs H: 10-15 cm, B: 5 cm
Ökologischer Wert:
ökologische wertvoller Großstrauch/Baum; Vogelbrutgehölz; Vogelfrüchte, Futter für 43 Vogelarten, 18 Säugetierarten
Lichtansprüche:
sonniger Standort
Klimatolerant:
klimatolerant; empfindlich gegen Rauch; verträgt Sommerdürre
Salzverträglichkeit:
mäßig salzverträglich
Boden- und Standortansprüche:
auf allen trockenen bis feuchten Böden; verträgt keine Staunässe; pH-Wert: sauer bis alkalisch; geringer Nährstoffbedarf
Frosthärte:
sehr frosthart bis -29/-34 °C
Wurzeln – Ausläuferbildung:
selten Anheben von Belägen
Allergene Wirkung:
Nein
Allergene Wirkung:
keine allergene Wirkung
Besondere Blüten-/Früchte:
Ja
Früchte:
erst im 2. Jahr nach der Befruchtung werden runde, erst grüne, dann schwarzblaue "Beerenzapfen" gebildet (Walcholderbeeren); Verwendung als Gewürz; Reifezeit: August-Oktober
Blüten:
unscheinbare grüne Blüten; Blütezeit: April - Juni
Blätter, Form, Farbe:
Nadelgehölz
Verwendung:
Immergrüne Hecke, Sichtschutzhecke, Winterschmuckhecke
Verwendung Kulinarik:
Wacholderbeeren, Verwendung als Gewürz
Bemerkungen:

empfindlich gegen Rauch; Gewürz, Heil- und Kulturpflanze

Die „Natur im Garten“ Bildungsangebote

Unser Angebot reicht von Vorträgen, Seminaren und Webinaren bis hin zu Lehrgängen und Fachtagen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden wichtige Themen des ökologischen Gärtnerns behandelt, sowie Tipps und Tricks vermittelt. Nutzen Sie den Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten.

Die „Natur im Garten“ Plakette

Die Gartenplakette ist eine Auszeichnung für Naturgärtnerinnen und Naturgärtner, die ihr Fleckchen Erde nach den Kriterien der Aktion „Natur im Garten“ hegen und pflegen. Die „Natur im Garten“ Plakette wird im Rahmen einer Gartenbesichtigung um einen geringen Kostenbeitrag verliehen. Anmeldung beim "Natur im Garten" Telefon.

Das „Natur im Garten“ Telefon

Das „Natur im Garten“ Telefon ist die erste Anlaufstelle für Ihre Gartenfragen und Fragen zu „Natur im Garten“: Hier bekommen Sie eine umfassend ökologische Beratung – weit über eine reine Symptombehandlung hinaus. Eine Diagnose und Beurteilung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen über Fotos oder Pflanzenmaterial wird durchgeführt. Die Expertinnen und Experten vom „Natur im Garten“ Telefon suchen die Hintergründe und Ursachen von Gartenproblemen und informieren über die verschiedenen Gartenthemen.

Weitere Informationen und ökologische Beratung erhalten Sie beim "Natur im Garten" Telefon unter: +43 (0) 2742/74 333 und gartentelefon@naturimgarten.at

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.